Wachtelwettsingen

WachtelWir sind gerade auf Lombok, noch eine neue Insel, und erholen uns vom Reisen. Das heißt, dass meine Eltern Wäsche waschen, dass wir durchs Dorf spazieren und über den Computer mit meiner Omi und meinem Opa reden. Wir wohnen in einer Hütte aus Holz und Bambus mit einer kleinen Veranda. Es tut gut, nicht viel zu unternehmen, weil ich einen Schnupfen habe. Vielleicht schauen wir heute Abend noch mal bei den Wachteln vorbei. Sie sitzen auf der anderen Straßenseite in Käfigen und um sie herum sitzen Männer mit Schreibtafeln. Die Männer notieren, wie oft jeder Vogel singt. Die Wachteln plustern sich auf und recken ihre Köpfchen hoch und trällern, so laut sie können. Ob sie wissen, dass sie bei einem Wettbewerb mitmachen? Ich finde es gemein, dass nur ihre Besitzer etwas gewinnen. Der erste Preis ist ein Ventilator. Doch der erste Preis sollte die Freiheit sein, für alle Wachteln!